Was ist Astaxanthin?

Jeder kennt die unverwechselbare rosa Farbe von Lachsen und Krebstierchen. Diese geht auf das Astaxanthin zurück, einen mit den Carotinoiden (farbgebenden Substanzen) verwandten Stoff, welcher hauptsächlich von Grünalgen produziert wird. Es ist eines der stärksten Antioxidantien, also chemischen Verbindungen, welche die Entstehung DNA-schädigender Stoffe unterbinden.

Lachse in Zuchtanlagen beispielsweise, sichern sich durch den Verzehr dieser Algen ein gesundes Immunsystem und stärken ihre Fruchtbarkeit. Für uns Menschen hat Astaxanthin ebenfalls viele wertvolle Wirkungen und sollte in jedem Immunhaushalt zuhause sein!

 

 

Welche Wirkung hat Astaxanthin?

 

Nach der Aufnahme lagert sich Astaxanthin in den Zellmembranen des Körpers ein und hat, ähnlich den Vitaminen, eine schützende Funktion für die sich dort befindlichen ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Es verhindert die Entstehung toxischer Reaktionen und Schäden durch sauerstoffhaltige Moleküle (freie Radikale), also zellzerstörenden und in ihrer Funktion beeinträchtigenden Stoffen. Man spricht von Antioxidation, also der Verhinderung der Reaktion dieser Zellen mit Sauerstoff und der gleichbedeutenden Blockade derer Immunität. Viele körperliche bzw. gesundheitliche Probleme haben denselben Ursprung: den oben beschriebenen oxidativen Stress der Zellen, aus dem unsere Körper bekanntlich bestehen. Die Vermeidung der Oxidation hat somit viele Auswirkungen gleichzeitig, z.B.:

 

Immunsystem:

Folglich bedeutet dies für das Immunsystem, dass die Oxidation, also die negative chemische Reaktion der Zellen mit schadhaften Stoffen, gehemmt bzw. gestoppt wird. Mit anderen Worten schützt man sich von innen heraus und stärkt sein gesundheitliches Abwehrsystem. Entzündungen und Krankheiten können so nachweislich in ihrer Entstehung unterbunden werden, sodass der Körper gesünder, produktiver und vor allem natürlicher geschützt wird, als es ihr Arzt oder Apotheker je könnte. Ebenfalls belegen Studien eine protektive Wirkung gegen krebserregende Gefahren und UV-Strahlung. Herz-, Cholesterin- und sogar Krebswerte können positiv beeinflusst werden.

 

im Sport:

Leistungssteigerung durch verbesserte Muskelspannkraft und erhöhte Energieversorgung der Muskelzellen. Gerade Sportler haben einen hohen Sauerstoffverbrauch und benötigen deshalb ein kräftiges Antioxidans wie Astaxanthin um die potentielle Schädigung zu neutralisieren. Dazu kommt die Wirkung auf den Laktatspiegel, dieser wird niedrig gehalten und man kann durch geringere Ermüdung länger Sport treiben. Eine nachgewiesene Steigerung der Kraftausdauer empfiehlt Astaxanthin für jeden Sportler, der seinen Körper auf natürliche und organische Weise unterstützen will.

 

Augen:

Verhinderung von Augenkrankheiten und Schutz der Netzhaut. Studien zeigten, dass bei Tests die Sehschärfe der Probanden zugenommen hat und sich vor allem die Tiefenwahrnehmung verbesserte. Menschen, deren Augen bei der Arbeit vor dem PC oder im Urlaub durch UV-Strahlen ermüdet werden, können sich mit Astaxanthin

Alterungsprozess wird allgemein eingeschränkt und bringt so auch die Augen zum strahlen

 

Haut:

Ebenfalls wirkt Astaxanthin positiv auf das Erscheinungsbild der Haut, es verringert die Faltenbildung, da es Spannkraft zurück gibt und Feuchtigkeit spendet.

Des Weiteren bietet es durch Schutz vor UV-Strahlen ein natürliches Sonnenschutzmittel!

 

Allgemein ist Astaxanthin auch für Menschen im höheren Alter zu empfehlen, es ist vitalisierend und wirkt in Verbindung mit einer gesunden Ernährung und bewussten Lebensweise wahre Wunder! Chronische Krankheiten bzw. Entzündungen können nachweislich eingedämmt werden, es stimuliert sogar die Gedächtnisleistung von älteren Menschen und die Potenz von Männern.

Astaxanthin ist ein natürlicher Wirkstoff, sehr sicher und zuverlässig, da keine Nebenwirkungen von klinischer Bedeutung auftreten.

 

Wo kommt Astaxanthin vor?

Man unterscheidet zwischen natürlichen und synthetischen Astaxanthin; ersteres findet man in seiner hochwertigsten Form in einer Mikroalge mit dem Namen Haematococcus pluviaalis. Wie eingangs erwähnt, besitzt auch der Lachs große Mengen an Astxanthin, allerdings bieten unsere Supermärkte nur Lachs an, der mit synthetischen Astaxanthin gefüttert wurde. Somit stellen sie keine hochwertige Astaxanthin Quelle dar. Hinzu kommt der moralische/ernährungsorientierte Aspekt, auf tierische Produkte verzichten zu wollen.

 

Welche Produkte und welche Dosierung:

Die effektivste und empfehlenswerteste Form ist also natürliches Astaxanthin aus der Haematococcus-Alge. Neben Astaxanthin enthält sie ein Komplex aus synergistischen Substanzen, welche die Wirkung des Astaxanthin effektiver machen.

 

nu3 Astaxanthin

€ 20.99*inkl. MwSt.
*am 28.09.2017 um 19:06 Uhr aktualisiert

nu3 Astaxanthin

€ 38.99*inkl. MwSt.
*am 28.09.2017 um 19:06 Uhr aktualisiert

nu3 Astaxanthin

€ 56.99*inkl. MwSt.
*am 28.09.2017 um 19:08 Uhr aktualisiert