Der natürliche und ganzheitliche Weg zur Gesundheit

Was ist eine Darmsanierung und wieso ist sie so wichtig?

Mit der natürlichen Darmsanierung wird das Rad nicht neu erfunden, es wird sich vielmehr an die Schätze und wertvollen Wahrheiten in altem überlieferten Wissen erinnert. So war beispielsweise bereits der Kultur der Veden vor rund 3000 Jahren die Bedeutung und Wichtigkeit des Darms im Zusammenhang mit dem allgemeinen Gesundheitszustand bekannt. Einhergehend also auch die Relevanz der Gesunderhaltung des Darms im Hinblick auf das Allgemeinbefinden.
So sagte z. B. Hippokrates, der wohl berühmteste Arzt des Altertums (300 v. Chr.!):
„Der gesunde Darm ist die Wurzel aller Gesundheit“.
Warum dieses Thema heute wichtiger ist denn je, liegt auf der Hand.
darmsanierungskur infografik darmsanierungskur infografik

Was ist eine Darmsanierung?

Mit dem Begriff Darmsanierung ist der Aufbau der Darmflora gemeint. Das Ziel dieses Aufbaus ist der normale, gesunde Zustand der Darmflora. „Gesund“ und „normal“ bedeuten in diesem Zusammenhang, dass sich alle dort natürlicherweise vorkommenden (und erwünschten!) Bakterien in einem harmonischen Gleichgewicht befinden, und vor allem, dass die für uns nützlichen Bakterien den Großteil unserer Darmflora ausmachen. Diese nützlichen Bakterien leben in vollkommener Symbiose mit dem Rest unseres Körpers. Wie und warum sie das tun, erfährst Du auf unserer Website.

Die Darmsanierung – Darmflora aufbauen

Hier findest Du zunächst allgemeine Informationen über die Darmflora sowie den Darm und weshalb eine gesunde Darmflora so wichtig für uns ist. Um Dir einen kurzen Überblick zu verschaffen, für wen und unter welchen Umständen eine Darmsanierung empfehlenswert ist, folgt nun die Auflistung einiger Symptome, die auf ein sich im Ungleichgewicht befindliches Darmklima hinweisen können.

In folgenden Fällen ist eine Darmsanierung sinnvoll:

  • Verstopfung, Blähungen, Durchfall oder ähnlichen Verdauungsproblemen
  • Nach einer Antibiotikabehandlung
  • Häufig auftretende Krankheiten, bedingt durch ein geschwächtes Immunsystem 
  • Kotbauch (Kotablagerungen im Darm) – oftmals handelt es sich hierbei um den sogenannten „Bierbauch
  • Ständige Müdigkeit oder Schwäche
  • Anhaltende Kopfschmerzen oder Migräne
  • Hautprobleme wie z.B Neurodermitis oder  starke Cellulite
  • Starken Körpergerüche und Hautunreinheiten
  • Plötzliche starke Gewichtszunahme
  • Darmpilzbesiedelung
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien
  • Chronischen Blasenentzündungen oder immer wiederkehrende Pilzinfektionen
  • Leiden wie sogenannte Zivilisationskrankheiten, u.a. Arteriosklerose, Bluthochdruck, Rückenschmerzen, Rheuma, hoher Cholesterinspiegel, Arthrose, Gicht

Möchtest Du Dich wieder gesund und vital fühlen? 

Mit Hilfe der folgenden Anleitung kannst Du die Darmsanierung komplett alleine durchzuführen:

5/5

Kochbuch mit vollständiger Anleitung zur Darmsanierung

Hier kommt endlich unsere ausführliche Anleitung zur Darmsanierung. Wir haben all unser Wissen und Erfahrung in einem E-Book auf über 100 Seiten zusammengefasst und wollen Dir damit den Einstieg und die Kur selbst erleichtern und Dich motivieren. Hier ein kleiner Einblick in unsere Anleitung:

In dem E-Book erhältst Du folgende Informationen:

  • Was ist eine Darmsanierung und inwiefern beeinflusst sie Deine Gesundheit?
  • Wie wird die Darmflora wiederaufgebaut und was bedeutet das überhaupt?
  • Eine umfangreiche Anleitung zur Darmsanierung
  • Was darfst Du essen und was nicht?
  • Wie steigerst Du die Effektivität Deiner Darmsanierung?
  • Über 40 darmfreundliche Rezepte. Darunter fallen Mittags- und Abendgerichte, Müsli, Porridge und Smoothies.
Eine Darmsanierung dient dem Körper als natürliche Entgiftungskur. Eine solche Entgiftungskur kann auch vorbeugend durchgeführt werden, um zu vermeiden, dass eines der aufgelisteten Leiden auftritt. Häufig wird erst das Eintreten einer der oben genannten gravierenden Diagnosen zum Anlass genommen, aktiv etwas für die ganzheitliche Gesundheit zu unternehmen. Doch keine Sorge: Die Leistungsfähigkeit unseres Körpers ist unvorstellbar hoch, und unsere Selbstheilungskräfte werden oft unterschätzt. Mit einer Darmsanierung unterstützt Du diesen Selbstheilungsprozess optimal, da Du hierdurch zumindest eine der möglichen Ursachen für die oben genannten Krankheiten bekämpfen bzw. ihr bereits frühzeitig vorbeugen kannst.

Starte jetzt mit der natürlichen Darmsanierung und den folgenden 3 Produkten

Probiotikum

  • FREI VON UNERWÜNSCHTEN ZUSATZSTOFFEN & 100% VEGAN
  • HERGESTELLT IN DEUTSCHLAND
  • HERVORRAGENDES PREIS- LEISTUNGSVERHÄLTNIS

Zeolith

  • 100% REINES NATRIUMPULVER OHNE ZUSÄTZE
  • HERGESTELLT IN DEUTSCHLAND
  • GEPRÜFTES ZERTIFIZIERTES MEDIZINPRODUKT

Flohsamenschalen

  • 100% BIOQUALITÄT AUS EINER ZERTIFIzIERTEN  BIO-PLANTAGE
  • HERGESTELLT IN DEUTSCHLAND
  • HOHER BALASTSTOFFGEHALT  (88G auf 100g)

Die wunderbaren Eigenschaften von Algen

In den folgenden Blogbeiträgen erfährst Du alles Wissenswerte zum Thema Algen – sie sind ein wahres Geschenk der Natur.

Spirulina Alge – Ein Wundermittel
aus dem Meer

Spirulina Alge – Ein Wundermittel aus dem Meer Seit einigen Jahren kommen Superfoods wie die Spirulina Alge immer mehr ins Gespräch und finden zunehmend Einzug in die Deutsche Gesundheitsküche. Wenn …
weiter lesen »

Chlorella

Bio Chlorella Vorteile und Wirkung Süßwasseralge Chlorella – Komplettversorgung mit essenziellen Nährstoffen Chlorella vulgaris ist eine grüne, einzellige Süßwasseralge. Die Zellen sind mit 2 bis 10 Mikrometer extrem klein, und sie verfügen über eine relativ dicke Zellwand, die aus einer….
weiter lesen »

Die AFA-Alge

Die AFA-Algen zeichnen sich unter anderem durch eine sehr hohe Nährstoffdichte aus. Denn dadurch können sie das körperliche wie auch das mentale Wohlbefinden verbessern. AFA-Algen liefern wertvolle Aminosäuren und enthalten große Mengen an Chlorophyll und viele sekundäre Pflanzenstof…
weiter lesen »

Sango Meeres Koralle

Die Sango Meeres Koralle liefert uns mehr als 70 Spurenelemente. Davon wirken sich vor allem das enthaltene Calcium und Magnesium positiv auf die Gesundheit aus. Spurenelemente sind wichtige Bausteine, die unser Organismus für verschiedenste Stoffwechselprozesse be…
weiter lesen »

Azad MB, Konya T, Persaud RR, Guttman DS, Chari RS, Field CJ, Sears MR, Mandhane PJ, Turvey SE, Subbarao P, Becker AB, Scott JA, Kozyrskyj AL; CHILD Study Investigators. Impact of maternal intrapartum antibiotics, method of birth and breastfeeding on gut microbiota during the first year of life: a prospective cohort study. BJOG 2016;123(6):983–93

Blaser M. Antibiotic overuse: Stop the killing of beneficial bacteria. Nature 2011;476(7361):393–4

Bures J, Cyrany J, Kohoutova D, Förstl M, Rejchrt S, Kvetina J, Vorisek V, Kopacova M. Small intestinal bacterial overgrowth syndrome. World J Gastroenterol 2010;16(24):2978–90

Erdogan A, Rao SS, Thiruvaiyaru D, Lee YY, Coss Adame E, Valestin J, O’Banion M. Randomised clinical trial: mixed soluble/insoluble fibre vs. psyllium for chronic constipation. Aliment Pharmacol Ther 2016;44(1):35–44

Esposito C, Roberti A, Turrà F, Cerulo M, Severino G, Settimi A, Escolino M. Frequency of Antibiotic-Associated Diarrhea and Related Complications in Pediatric Patients Who Underwent Hypospadias Repair: a Comparative Study Using Probiotics vs Placebo. Probiotics Antimicrob Proteins 2018;10(2):323–8 

Gabrielli M, D’Angelo G, Di Rienzo T, Scarpellini E, Ojetti V. Diagnosis of small intestinal bacterial overgrowth in the clinical practice. Eur Rev Med Pharmacol Sci 2013;17(Suppl 2):30–5

Goulet O. Potential role of the intestinal microbiota in programming health and disease. Nutr Rev 2015;73(Suppl 1):32–40

Horne S. Colon cleansing: a popular, but misunderstood natural therapy. J Herb Pharmacother 2006;6(2):93–100

Losurdo G, Principi M, Iannone A, Ierardi E, Di Leo. The Interaction Between Celiac Disease and Intestinal Microbiota. J Clin Gastroenterol 2016;50(Suppl 2):S145–7

Miniello VL, Colasanto A, Cristofori F, Diaferio L, Ficele L, Lieggi MS, Santoiemma V, Francavilla R. Gut microbiota biomodulators, when the stork comes by the scalpel. Clin Chim Acta 2015;451(Pt A):88–96

Park MS, Kwon B, Ku S, Ji GE. The Efficacy of Bifidobacterium longum BORI and Lactobacillus acidophilus AD031 Probiotic Treatment in Infants with Rotavirus Infection. Nutrients 2017;9(8) pii:E887

Patel R, DuPont HL. New approaches for bacteriotherapy: prebiotics, new-generation probiotics, and synbiotics. Clin Infect Dis 2015;60(Suppl 2):S108–21

Quigley EM. Small intestinal bacterial overgrowth: what it is and what it is not. Curr Opin Gastroenterol 2014;30(2):141–6

Shi LH, Balakrishnan K, Thiagarajah K, Mohd Ismail NI, Yin OS. Beneficial Properties of Probiotics. Trop Life Sci Res 2016;27(2):73–90

Zocco MA, dal Verme LZ, Cremonini F, Piscaglia AC, Nista EC, Candelli M, Novi M, Rigante D, Cazzato IA, Ojetti V, Armuzzi A, Gasbarrini G, Gasbarrini A. Efficacy of Lactobacillus GG in maintaining remission of ulcerative colitis. Aliment Pharmacol Ther 2006;23(11):1567–74