Kleine Samenschalen, riesen Wirkung!

Flohsamenschalen gehören zu den Hauptbestandteilen einer Darmsanierung, und das auch zu Recht. Ihre heilende Wirkung ist in Ländern wie Indien und Pakistan, wo Flohsamen auch hauptsächlich angebaut werden, schon lange bekannt. Nun werden sich auch hier immer mehr Menschen ihrer heilenden Wirkung bewusst. Flohsamenschalen sind die Samenschalen verschiedener Wegericharten, eine davon ist beispielsweise die Plantago Psyllium. Deshalb werden Flohsamenschalen auch Psyllium genannt. Psyllium bedeutet aus dem lateinischen übersetzt „Floh“, deshalb auch der Name Flohsamenschalen. Flohsamenschalen haben also nichts mit Flöhen zutun sondern verdanken ihren Namen der optischen Ähnlichkeit zu Flöhen.

Was ist nun aber das besondere an Flohsamenschalen?

Flohsamenschalen enthalten Quellstoffe, die bei der Zufuhr in den Körper aufquellen und die Eigenbeweglichkeit des Darms und somit auch den Transport des Darminhaltes fördern. Die in den Flohsamenschalen enthaltenen Ballaststoffe (Flohsamenschalen bestehen zu 87% aus Ballaststoffen) haben eine unglaubliche Quellzahl von größer 40. Das bedeutet, dass sich das Volumen der Flohsamenschalen bei ausreichender Wasserzugabe vervierzigfacht. Meist können die enthaltenen Ballaststoffe sogar das 50-fache an Wasser binden (Leinsamen können im Gegensatz dazu nur das 4-fache an Wasser binden). Das Aufquellen bewirkt eine Aufweichung der Kotablagerungen im Darm und die so freiwerdenden Fäulnisprodukte werden an diese Quellmasse gebunden. Zugleich macht diese Quellfähigkeit den Stuhl voluminös und weich. Was es mit den Kotablagerungen auf sich hat, erfahrt ihr direkt zu Beginn unter Aufbau einer gesunden Darmflora.

 

Die aufquellende Wirkung könnt ihr ganz einfach selbst beobachten, indem ihr einen Teelöffel Flohsamenschalen in ein Glas Wasser gebt. Nach wenigen Minuten beginnt diese Mischung zu einer Gallerte aufzuquellen. Flohsamenschalen haben während der Darmsanierung aber nicht nur die Aufgabe den Darm zu reinigen. Sie sorgen außerdem für die Regulierung des Stoffwechsels von Bluttfett und Glucose. Das bedeutet, dass Fett, Zucker, Cholesterol aber auch Giftstoffe durch die löslichen Ballaststoffe gebunden und ausgeschieden werden können. Flohsamenschalen fördern ebenfalls das Wachstum darmfreundlicher Bakterien.

 

Fakten zusammengefasst:

  • Flohsamenschalen sind auf natürlicher Art und Weise in der Lage, das 50-fache an Wasser zu binden
  • Flohsamenschalen entfernen ausschließlich krankmachende Stoffe aus dem Darm wie beispielsweise, Viren, Würmer, Parasiten, Pilze oder schädliche Bakterien
  • Flohsamenschalen weichen alte Ablagerungen im Darm auf und entfernen diese
  • Flohsamenschalen binden Gase im Darm und helfen somit aktiv gegen Blähungen
  • Flohsamenschalen senken einen erhöten Blutzucker- und Cholesterinspiegel
  • Flohsamenschalen fördern das Wachstum nützlicher Darmbakterien
  • Flohsamenschalen sind Basisch und wirken einer Übersäuerung entgegen
  • Flohsamen oder Flohsamenmehl sind glutenfrei und somit auch sehr gut als Koch- oder Backzutat geeignet.

 

Alle diese Eigenschaften machen Flohsamenschalen zu einer wichtigen Komponente und einer der drei Haupt-Komponenten der Darmsanierung. Wie ihr die Flohsamenschalen anwendet und was ihr noch alles beachten müsst, erfahrt ihr in den folgenden drei Schritten: